Aufstiegskompetenz

Es ist ein Mythos, dass in Organisationen allein Leistung über den Erfolg entscheidet. Konkurrenzverhalten, Gestaltungsmotivation und der Umgang mit Macht sind wie Eigeninitiative und Selbstdarstellung bedeutende Aufstiegskompetenzen. Die Fähigkeit, auf die Fremdwahrnehmung der eigenen Person positiv einzuwirken sowie mentale Barrieren abzubauen wird oft leichtfertig verkannt. Die Bedeutung von strategischen Ressourcen wird oft unterschätzt.


Aufstiegskompetenzen ermöglichen es Ihnen, aktiv Einfluss auf das Geschehen in Organisationen zu nehmen, Widerstände gegen die eigene Person abzubauen, eigene Ziele und Anliegen durchzusetzen oder fruchtbare Bündnisse zu unterhalten.


Aufstiegskompetenzen sind erlernbar. Das bezieht sich ebenso auf die spezifische Situation von Frauen und Männern. Wir geben Antworten auf diese spezifischen Fragen und helfen Ihnen eigene Strategien zu entwickeln und in die passende Tat umzusetzen.


« Fimbul-liôð tvi-niu nam ek af
« inum frægia syni;
  « Bölþorns Bestlu föður;
« ok ek drykk of gat ins dyra miaðar
  « ausinn or Ôðreyri.